Häufige Fragen zu Zahnimplantaten

Was ist ein Zahnimplantat?

Das Zahnimplantat wird als künstliche Zahnwurzel in den Kiefer eingepflanzt. Es verwächst fest mit dem Kieferknochen und dient als Stützpfeiler für festen Zahnersatz, um Zahnlücken oder komplett zahnlose Kiefer zu versorgen. Funktionell und ästhetisch ist das Implantat vergleichbar mit einem natürlichen Zahn.

Sind Implantate für mich geeignet?

Raucher und Diabetiker zählen aufgrund ihrer gestörten Wundheilung zu den wenigen Risikopersonen. Mit besonderer Sorgfalt, frühzeitigem Befund und guter Vorbehandlung kann allerdings auch in schwierigen Fällen eine gute Grundlage für eine erfolgreiche Zahnimplantat-Behandlung geschaffen werden. Grundsätzlich sind Implantate eine zuverlässige Versorgungsmöglichkeit bis ins hohe Lebensalter.

Wie lange halten meine Implantate?

Zahnimplantate als hochwertiger Zahnersatz bieten eine hohe Lebensdauer. Mit sorgfältiger häuslicher Pflege und regelmäßigen Kontrollbesuchen beim Zahnarzt können Sie selbst viel zur Gesundheit von Zähnen und Implantaten beitragen.

Muss ich mit Schmerzen oder allergischen Reaktionen rechnen?

Jede Implantation erfolgt unter Betäubung. Das Material der dabei implantierten künstlichen Zahnwurzeln ist so gewählt, dass Allergien, Abstoßungsreaktionen oder sonstige Komplikationen kaum zu befürchten sind und der Körper den eingepflanzten „Fremdkörper“ gut verträgt. Entzündungen nach der Implantation können Sie mit guter Mundhygiene und sorgsamer Zahnpflege vorbeugen.

Habe ich nach der Implantation eine Zahnlücke?

Nein. Jedes Zahnimplantat wird nach dem Einsetzen mit einem Provisorium versorgt, bis der endgültige Zahnersatz fertig ist.

Mit welchen Kosten muss ich für die Zahnimplantate rechnen?

Verbindliche Angaben über die Kosten für Zahnimplantate sind nicht möglich, da jeder Patient eine individuell passende Versorgung erhält. Die Kosten für Implantate hängen vom jeweiligen Befund, den medizinischen Voraussetzungen und dem eventuell erforderlichen Vorbehandlungsaufwand des Patienten ab.

Zu beachten ist, dass die gesetzliche Krankenversicherung die Kosten für Zahnimplantate nicht übernimmt. Für den eigentlichen Zahnersatz hingegen erhalten Sie einen Festzuschuss, der in seiner Höhe der konventionellen Regelversorgung entspricht. In unserer Zahnarztpraxis besteht zudem die Möglichkeit der Ratenzahlung. Gern erstellen wir Ihnen einen persönlichen Heil- und Kostenplan.